Akupressur

Akupressur ist eine Art von Manualtherapie, bei der die Köpermeridiane mit passenden Akupunkturpunkten zur Therapie benutzt werden. 

Bei uns in der Praxis wird Akupressur nach der Shiatsu-Methode von Tokujiro Nanikoshi praktiziert. 

Im Kern dieser Therapie steht die geometrische Vorstellung vom menschlichen Körper im Vordergrund, die in sich eine Parallelität und Symmetrie beinhaltet.
Körperliche Parallelität und Symmetrie sind sinnvoll im Sinne der Anziehungskraft der Erde. 

Eine der wichtigsten Körperachsen wird als eine gerade Linie zwischen 20. und 1. Punkt auf Lenkergefäß Meridian (Du Mai), der über die Wirbelsäule vom Kopf nach unten bis zum Ende des Rumpfes verläuft, bezogen und verlängert sich mit 180 ° Winkel in die Erdachse. Dadurch wird auch unsere Vererdung stattfinden.

Trifft die Du Mai-Achse auf die Erdeachse in einem anderen Winkel, entwickelt sich eine gestörte Vererdung, die weiterhin zu Störungen der Körperachse und Körperfunktion führen kann.

Unsere Körperachse ändert sich mehrmals am Tage. Ein gesunder Körper ist in der Lage dies zu kompensieren und die Achse immer wieder neu zu regulieren.
Ganz viel entwickelt und reguliert sich nachts im Schlaf. Deswegen ist eine gute Schlafhygiene extrem wichtig. 

Wird die Regulation gestört, entwickelt sich eine pathologische Körperachse, die um Halt zu erzeugen sich unter anderem blockieren wird. Unser Körper braucht dann Hilfe, um da heraus zu kommen. 

Aus langfristigen Blockierungen der Wirbelsäule und der Gelenke entwickeln sich weitere Krankheiten wie Arthrose, Verschleiß und im schlimmsten Fall auch Arthriden. 

Es wurde wissenschaftlich nachgewiesen (Forschung Prof. Harald Wallach), dass Meditationen und Achtsamkeitsübungen unsere Gesundheit bedeutend fördern können.

Akupressur hilft auch einen achtsamen Umgang mit dem Körper zu erlernen und zu erleben. 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.