Philosophie

Eine Genesung verlangt immer eine Zusammenarbeit von Therapeut und Patient.

Jegliche Therapieart kann keine Genesung versprechen, führt aber zu einer Entwicklung, die früher oder später zu einer Genesung verhelfen kann. 

Es kann auch keine Garantie für eine ewige Genesung geben, denn wir leben auf einem rundem Planeten. Physikalisch führt diese Tatsache dazu, dass alles sich in Form eines Kreises entwickelt. 

In Tibet wird gesagt "Alles vergeht" -  sowohl Gutes als auch Schlechtes. Es vergeht auch, wenn wir nichts dazu tun. Es ändert sich nur das Szenario. 

Wir haben die Möglichkeit, Trauer-, oder Glücksmomente zu erleben.
Ob wir eher viele Glücks- oder doch mehr Trauermomente in unserem Leben haben, entscheiden wir tatsächlich täglich selbst.
Und jeder auf seine eigene geniale Art.

Je mehr Glücksmomente wir selbst in unser Leben schaffen, desto gesünder leben wir.

Eine chinesische Weisheit sagt "Ein gesunder Mensch lacht mehr".

Und Sie sagen auch: "Ein entspannter Mensch ist ein gesunder Mensch". 

Die Art wie wir mit Veränderungen umgehen, wird entscheidend durch unsere Gedanken und Einstellungen gegenüber Neuem und Fremden geprägt. Ein weiser Satz macht diesen Unterschied ganz deutlich:

"Wenn der Wind der Veränderung weht, baut der eine Mauer und die anderen eine Windmühle." 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.